piccolo 35

 Entwicklungsautomat für 35 mm-Mikrofilme

 

 

Nach Einlegen des belichteten 35 mm-Films in die Geberkassette wird das Filmende manuell direkt in den Transporteinsatz geführt (ohne Vorspann). Anschließend durchläuft der Film waagrecht den Entwicklungsprozess, in der Reihenfolge: Entwickler, Fixierer, 1. Spülung, 2. Spülung, Trocknung. Nach 30 Sek. kann der Film in die Nehmerspule eingefädelt werden.

Das Chemikalienset (4 Flaschen à 1 l, Entwickler, Fixierer, 1. Spülung, 2. Spülung) wird direkt an den Automaten angeschlossen. Pumpen saugen die Chemikalien aus den Flaschen und befördern sie durch einen elektronisch geregelten Wärmetauscher an den Film. Von hier laufen die Chemikalien zurück in die Flasche. Nach ca. 4 Filmen, 35 mm/ 30m oder einer Standzeit von einer Woche ist das Chemikalienset verbraucht.

Das Einmalige bei diesem Entwicklungsautomaten ist:
Einfache Einführung des Films in den Transporteinsatz (ohne Vorspann)
• Einfache Chemikalienhandhabung
• Kein Wasserzufluss und Abfluss notwendig
Äußerst geringer Stromverbrauch, Aufheizphase 800 W / Stand by ca. 200 W

 

Technische Daten:

• Film: 35 mm Mikrofilme
• Durchlaufzeit: 1m / Minute
• Chemikalientemperatur: geregelt, einstellbar 28-38°C
• Chemikalien: 4 Flaschen je 1 Liter: Entwickler, Fixierer, 1. Spülung und 2. Spülung
• Im Hinblick auf die Archivfähigkeit (Restthiosulfat) ist die Verwendung des speziell für diesen Automaten entwickelten Staude-Chemikaliensets notwendig
• Elektrischer Anschluss: 230V / 50Hz / 800W
• Maße und Gewicht: L/B/H: 67 x 28 x 42 cm, 22KG

 

Schauen Sie sich die Funktionsweise als Video an

 

Staude Imaging GmbH

Södeler Weg 2
D-61200 Wölfersheim

Tel: +49 6036 908-20
email: info(et)staude-imaging.de

Anfahrt

staudeWoelfersh